Schirmherinn der Kinderfußballtage in der Schweiz Martina Moser

Ihre Karriere begann Moser 1996 beim FC Biglen, wechselte 2001 zum FC Rot-Schwarz Thun und reüsierte dort mit 15 Jahren direkt zur Stammspielerin in der Nationalliga B. Mit Rot-Schwarz schaffte sie zwei Mal den Aufstieg in die Nationalliga A (2003, 2005) musste aber auch den Abstieg 2004 erleben. Nach dem Aufstieg 2005 wechselte Moser dann zum SC LUwin.ch Luzern. 2004 und 2006 belegte sie jeweils den 2. Platz der Torschützinnenliste in der Nationalliga A. Ab der Saison 2007/08 spielte die offensive Mittelfeldspielerin beim SC Freiburg in der 1. Frauen-Bundesliga. Am 21. Mai 2010 wurde bekannt gegeben, dass Moser beim VfL Wolfsburg einen Zweijahres-Vertrag unterschreiben hat.[2] Nach Ablauf ihres Vertrages in Wolfsburg wechselte sie zur TSG 1899 Hoffenheim. Dort verhalf sie der Mannschaft aus dem Kraichgau in ihrer ersten Saison mit 13 Toren in 21 Spielen zum Bundesliga-Aufstieg.[3]

 

In der Schweizer Nationalmannschaft debütierte Moser am 20. August 2005 in Polen (Endstand 0:3). Am 23. Oktober 2012 stellte sie bei der 0:3-Niederlage gegen Schweden mit ihrem 78. Länderspiel den Rekord von Marisa Brunner ein und überbot ihn am 6. März 2013 bei der 0:2-Niederlage gegen Kanada, so dass sie nun alleinige Schweizer Rekordnationalspielerin ist.